Wolfgang Müllergroß

Wolfgang Müllergroß

Wolfgang Müllergroß

Wolfgang Müllergroß‘s Kontakt zum Lions Club Frankfurt-Mainmetropole entstand „über den Gartenzaun“ als damaliger Nachbar von Gründungsmitglied Hans Walter Kimpel. Die feierliche Aufnahme in den Club erfolgte im Rahmen der Weihnachtsfeier 1999 im Literaturhaus Frankfurt. Hans Walter Kimpel höchstselbst übernahm die Patenschaft für Wolfgang Müllergroß.

Im Lionsjahr 2003/2004 stand Wolfgang Müllergroß dem Lions Club als Präsident vor. Als größte Fund-Raising Activity wurde auch in jenem Jahr ein Stand mit Getränke- und Speisenverkauf auf dem Frankfurter Museumsuferfest von den Mitgliedern des Lions Club betrieben. Das Ziel der jährlichen Clubreise war das Hotel „Deidesheimer Hof“ in Deidesheim in der Pfalz. Touristische Höhepunkte der Reise waren der Besuch des Doms zu Speyer sowie des Hambacher Schloss, neben der Paulskirche in Frankfurt das wichtigste Symbol der Deutschen Demokratiebewegung.

Einen besonderen Clubabend mit dem Titel „Lesung und Klavierkonzert – Winter auf Mallorca“ organisierte Wolfgang Müllergroß in der Städelschule. Die Winterreise des damaligen Paares George Sand und Frédéric Chopin 1838/1839 nach Mallorca stand im Mittelpunkt des Abends, den Hannelore Elsner und Sebastian Knauer gestalteten. Hannelore Elsner las aus Briefen der Reisenden vor und Sebastian Knauer spielte Stücke des Komponisten.

An der Mitgliedschaft im Lions Club schätzt Wolfgang Müllergroß insbesondere die Freundschaft und den Zusammenhalt zwischen den Clubmitgliedern. Er wünscht den Clubmitgliedern auch weiterhin Freundschaft, Zuversicht und die Begeisterung für den Lionistischen Gedanken.

Menü